IMG 20181119 WA0005
 
Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November riefen auch in der vergangenen Woche DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen.
Es geht darum, Kindern die Freude am Lesen vorzuleben. 2018 hatten die Initiatoren den bundesweiten Vorlesetag unter das Jahresmotto Natur und Umwelt gestellt. Wie bereits in den vergangenen Jahren gestalteten Fachschülerinnen und Fachschüler, welche an den Freien Schulen Annaberg den Beruf eines Erziehers erlernen, mit vielen Ideen und großem Einsatz diesen Tag in der Stadtbibliothek Annaberg aus. Sie begrüßten dazu Lehrer, Erzieher und Kinder aus dem Kinderhaus St. Michael und der Kindertagesstätte „Mäuseburg“, Hortkinder der 1. und 3. Klassen aus dem Bildungszentrum „Adam Ries“, Schüler der Klasse 6 aus der Lernförderschule, Mitschüler aus den Freien Schulen Annaberg sowie Eltern mit ihren Kindern.
Allen Beteiligten hat das Vorlesen sowie das zum jeweiligen Buch passende gemeinsame Singen, Tanzen, Malen und Basteln viel Freude und den Besuch in der Kinderbibliothek zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

"Ich glaube nicht, dass allein die führenden Männer, die Regierenden und Kapitalisten am Kriege schuld sind.

Der kleine Mann anscheinend auch, sonst würden die Völker als solche nicht mitmachen"

Tagebuch der Anne Frank

 

Aus Anlass des 80. Gedenktages der Reichspogromnacht vom 9. November 1938 besuchten die Schüler der Freien Schulen Annaberg ein Theaterprojekt in der alten Brauerei Annaberg. Das Tourneetheater "Scheselong" bot beeindruckend un beklemmend zugleich Auszüge aus dem Tagebuch der Anne Frank dar. Weiterlesen...

 

Messe MABWährend der diesjährigen Ausbildungsmessen waren wir als Freie Schulen Annaberg der ASGmbH in Annaberg und Marienberg vertreten. In der Silberlandhalle Annaberg und ebenso in der Turnhalle "Am Goldkindstein" in Marienberg stellten wir das Profil unserer Einrichtung mit den Ausbildungsrichtungen Krankenpflegehilfe, Altenpflege, Sozialassistent und Erzieher vor. Lehrer und Schüler unserer Schule berieten Interessenten und standen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum ging, Berufsbilder aufzuzeigen oder das Alltagsleben an unserer Schule vorzustellen.
Wir freuen uns sehr über das rege Interesse von Schülern und Eltern und würden uns freuen, einige von ihnen im nächsten Schuljahr bei uns begrüßen zu dürfen.