Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen nach Weiterbildungsverordnung Gesundheitsfachberufe - Sächs-GfbWBVO vom 22.05.2007, rechtsbereinigt mit Stand vom 02.07.2013
Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung berechtigt zum Führen der Weiterbildungsbezeichnung "Fachaltenpfleger/in für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen", "Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen".

Weiterbildungsinhalte

1. Management, Betriebswirtschaft und Organisation
Grundlagen BWL, Gesundheits- und sozialpolitische Grundlagen
Betriebsorganisation, Personalführung
Informations- und Kommunikationstechnik
2. Sozialwissenschaft
Grundlagen der Psychologie, Entwicklungspsychologie und Sozialpsychologie
Lernpsychologie, Psychologie der Persönlichkeit
Kommunikation
3. Humanwissenschaft
Religionen und Weltanschauung, Menschenbilder und ethische Grundorientierung
Menschliche Grund- und Grenzerfahrungen
Trauer- und Trauerbegleitung, Sterbebegleitung und Hospiz
4. Pflegewissenschaft
5. Qualitätsmanagement
6. Rechtslehre
7. Praktische Weiterbildung
Die Weiterbildung erfordert einen Arbeitsaufwand von mindenstens 810 Stunden, davon 460 Präsenzstunden, 230 Stunden als Selbststudium und 120 Stunden praktische Weiterbildung in zwei unterschiedlichen Bereichen.