Berufsbild

Krankenpflegehelfer stehen examinierten Pflegefachkräften zur Seite. Sie übernehmen Assistenzaufgaben und werden auf Anweisung und unter Aufsicht von Fachkräften mit allgemeinpflegerischen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten betraut. Sie übernehmen hygienische Maßnahmen, führen Pflegemaßnahmen durch, wirken an physikalischen Therapiemaßnahmen mit, helfen bei der Krankenbehandlung und assistieren bei der Pflegeorganisation.

Einsatzmöglichkeiten

  • Einrichtungen des Gesundheitswesens (z. B. Krankenhäuser, Arztpraxen, Krankentransport- und Rettungsdienste)
  • Einrichtungen des Sozialwesens (z. B. Altenheime, Pflegeheime, Alten- und Behindertenwohnheime, ambulante Dienste, Einrichtungen der Kurzzeitpflege, Hospize)

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung zum Krankenpflegehelfer werden unter anderem folgende Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt

  • Umgang mit kranken und alten Menschen
  • Hilfe und Unterstützung der Patienten bei den Verrichtungen des täglichen Lebens
  • Versorgung von Wunden und Anlegen von Verbänden
  • Umgang mit medizinischen Geräten zum Kontrollieren von Puls, Blutdruck und Temperatur
  • Ausführen von Pflegemaßnahmen
  • Aufbau des menschlichen Körpers und seine Funktionen
  • Krankheitsursachen und Krankheitsbilder

Voraussetzungen

Ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung
Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsabschluss
Persönliche Voraussetzungen
Bereitschaft zur Arbeit mit Menschen
Sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
psychische Belastbarkeit
Kontaktbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit
Einfühlungsvermögen und Selbstkontrolle

Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Im Anschluss Möglichkeit der verkürzten Ausbildung